Welche Relevanz haben nächtliche Lärmstörungen für Standortentscheidungen von Unternehmen?
Von: @RA Matthias Möller-Meinecke <2004-12-22>
Die Qualität des Wohnumfeldes ist für das seelische Wohlbefinden der Bürger, aber auch für die Standortwahl von Unternehmen von großer Bedeutung.

Die Qualität des Wohnumfeldes ist für das seelische Wohlbefinden der Bürger, aber auch für die Standortwahl von Unternehmen von großer Bedeutung.

Schlechte Wohnbedingungen erhöhen die Quoten an Asthma, Allergien der Atemwege und der Haut und anderer Lungenerkrankungen. Sie wirken sich auf die Unfalls- und Verletzungsquoten, die sozialen und psychischen Erkrankungen, so wie auf Depression, Vereinsamung, Angstgefühle und Aggressionen aus. Lärmbedingter Stress, Giftstoffe, Blei, Asbest oder Kohlenmonoxid können ernsthafte Folgen für die Gesundheit haben.

Mängel in der Stadtplanung, das Fehlen von Bäumen, Parks oder Flächen zum Spazierengehen können mit unzureichender physischer Aktivität, Übergewichtigkeit, abnehmendem Sozialisationsvermögen und einer Zunahme an motorisiertem Transport in Zusammenhang gesetzt werden. Einige dieser Faktoren sind nur sehr schwer veränderbar, sind sie doch vor allem von dem Verhalten der Bewohner, d.h. der Art und Weise wie von der Wohnung und dem Wohnumfeld Gebrauch gemacht wird, abhängig. Unter diese Verhaltensweisen fallen das Öffnen von Fenstern und Türen, die Kochgewohnheiten, das Verwenden von Dunstabzugshauben, und die Badegewohnheiten, die allesamt die Innenraumluftqualität, die Feuchtigkeit und die Schimmelanfälligkeit beeinflussen können. Sie hemmen oder unterstützen die Wirkung von Lüftungssystemen, Heizungssystemen oder die Wärmedämmung des Gebäudes.

Das eigene Heim soll der Zufluchtsort gegen Angriffe sein und den Ort darstellen, wo Privatleben stattfinden kann, wo soziale Beziehungen mit den Nachbarn entstehen und wo Grenzen zur Entwicklung jeder persönlicher Identität gesetzt werden. In dieser Umgebung haben alle physischen und biologischen Faktoren einen entweder positiven oder negativen Einfluß auf die Gesundheit der Bewohner. Die Wohnung ist ein besonderer Ort und kann nicht, aus einer normativen Notwendigkeit heraus, mit einem Versuchslabor - wo man ein Versuchstier einer gewissen Anzahl an chemischen Stoffen aussetzen kann - gleichgesetzt oder verglichen werden.

Diese Ergebnisse der LARES-Studie (Large Analysis and Review of European housing and health Status) der WHO bieten hilfreiche Argumente auch für die Wirtschaftsförderung durch die Städte und Gemeinden. Die Ergebnisse bestätigen zunächst die einleuchtende Erkenntnis, daß die Wahrscheinlichkeit von Krankheitsausfällen und Unfällen bei der Personengruppe signifikant ansteigt, die immer oder oft über Müdigkeit klagt. Die Studie zeigt weitergehend einen Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und der Unfallwahrscheinlichkeit auf. 22% derjenigen, die angaben, einen Unfall erlitten zu haben, gaben ebenfalls an, in ihrem Schlaf gestört worden zu sein. Um den in der wissenschaftlichen Literatur bislang wenig beachteten Einfluß von nächtlicher Lärmbelästigung an der unfallbezogenen Gesamtmorbidität zu bestimmen, ist diese Erkenntnis von großem Interesse.

Angesprochen sind damit nicht nur Unfallrisiken. Denn deren Ursache, die durch nächtliche Störungen bedingte Unkonzentriertheit beeinflußt auch die Qualität der Arbeitsleistung tagsüber. Ein durch Verkehrslärm nicht gestörter Nachtschlaf der potentiellen Arbeitnehmer ist daher für zahlreiche Branchen auch ein gewichtiger Faktor bei der Auswahl eines neuen Produktionsstandortes durch Wirtschaftsunternehmen.

Das Hintergrunddokument der Konferenz "Wohnen und Gesundheit" als Teil der LARES-Studie finden Sie hier:

http://www.euro.who.int/document/HOH/gbackdoc01.pdf


Autor: Matthias Möller-Meinecke, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Themen hierzuAssciated topics:

Gesundheit Wertminderung Belüftung

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Lärmarme Anflugverfahren können den Fluglärm über Mainz halbieren
<2011-11-21>
Rechtsschutzversicherte können Lärmschutz erfolgreich einfordern   Mehr»
A380-Werft Planfeststellungsverfahren:
Verstoß gegen "Seveso-Richtlinie" / Ticona
Jeder Bürger kann diesen Verstoß gegen Europarecht durch eine Beschwerde rügen
Von: @RA Matthias Möller-Meinecke <2003-10-05>
Ein benachbarter Chemiebetrieb kann der Planung einer neuen Landebahn im Weg stehen. Bei Verstößen gegen EU-Recht steht dem Bürger die kostenfreie Beschwerde offen.   Mehr»
Anspruch von Flughafenanwohnern auf Lüftungsplanung
<2016-05-04>
Wird Anwohnern im Nacht­schutz­bereich eines Flughafens der Einbau eines Belüfters zugesprochen, haben Sie vor dessen Einbau einen Anspruch auf Durchführung einer Lüftungs­planung.   Mehr»
Fluglärm-Belastung: Ansprüche von Betroffenen
<2012-03-21>
Wer hat Anspruch auf Schallschutzfenster, Lüfter, Hausdämmung, Entschädigung für Nutzungseinschränkungen und Wertminderung des Hausgrundstückes. Dies klärt ein Vortrag vor der BI Sachsenhausen.   Mehr»
Verwaltungsgerichtshof: Bebauungsplan ist rechtswidrig
<2012-03-31>
Wohnbauplanung in stark lärm­belasteten Gebieten erfordert die vor­rangige Prüfung aktiver Schall­schutz­maßnahmen und eine besondere Sorgfalt bei der Kon­kreti­sierung des Konzeptes zum Lärmschutz.    Mehr»
Die Lärmschutzverordnung verfehlt ihren Schutzanspruch
Pressemitteilung vom 28.09.2011
<2011-09-28>
Wachstumsperspektiven für die Luftfahrt einerseits - "Einsperren" und Wertverluste für die Lärmbetroffenen andererseits   Mehr»
Flughafen Münster/Osnabrück: Nachtflugregelung hat Abwägungsmängel
Erfolg der Anwohner - Obergerichte folgen der Schönefeld-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts
Von: @Matthias M. Möller-Meinecke <2006-07-13>
Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat den Planfeststellungsbehörde verpflichtet, beim Ausbau des Flughafens Münster/Osnabrück über die Zu­mutbarkeit des Nachtflugverkehrs (22.00 Uhr bis 6.00 Uhr) auf der neu gestalteten Start- und Landebahn erneut zu entscheiden.    Mehr»
Lärmrente bis zum wirksamen Schutz gegen Fluglärm
<2012-10-30>
Anwohner des Frankfurter Flughafens wollen mit einer Musterklage eine Geldrente wegen des bislang nicht realisierten passiven Schallschutzes einklagen.    Mehr»
Verschärfung des Schutzes gegen Fluglärm
<2013-04-26>
Berliner Anwohner erhalten "zehnmal mehr für Schallschutz ihrer Wohnräume". Statt 89 mal darf der Maximalpegel von 55 db(A) nur einmal in 6 Monaten überschritten werden.   Mehr»
WHO: Jeder Fünfte ist nachts gesundheits­gefährdenden Lärm ausgesetzt
<2011-04-14>
Die WHO fordert die Einhaltung eines Grenzwertes von max. 40 Dezibel (dB), der in der Nacht im Jahresdurchschnitt zum Schutz der Gesundheit nicht überschritten werden darf.   Mehr»
Entschädigungsanspruch bei Flughafenausbau
Warum sind individuelle Einwendung im A380 Verfahren nötig ?
Von: @RA Matthias Möller-Meinecke <2003-07-21>
Zu viel Lärm erfordert eine Entschädigung, aber nur, wenn rechtzeitig eine Einwendung erhoben wird.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.