Fach-Forum Fluglärm

Schallschutz / Wertminderung / Entschädigung / Flugrouten / Ausbau

 
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 99 9 99 76 70
 Startseite/AktuellesStartseite/Aktuelles
 Fragen, Antworten, DiskussionFragen, Antworten, Diskussion
 Alle FragenAlle Fragen
 Neue Frage eintragenNeue Frage eintragen
 UrteileUrteile
 GutachtenGutachten
 Stichworte  A - ZStichworte  A - Z
 NutzungsregelnNutzungsregeln
 Newsletter & ExtrasNewsletter & Extras
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
   "Das Ohr schläft nie""Das Ohr schläft nie""Das Ohr schläft nie"  von: (Stadt Hanau) [2006-01-10]
OB weist auf Infoveranstaltung zum Thema Fluglärm hin
Presseinformation vom 10.01.2006
Auf eine aktuelle Informationsveranstaltung im Zusammenhang mit dem Thema Fluglärm in Hanau und Planfeststellungsverfahren Flughafenausbau hat Oberbürgermeister Claus Kaminsky jetzt hingewiesen. Unter dem Titel "Das Ohr schläft nie" bietet die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt/Main, der auch die Stadt Hanau angehört, am Mittwoch, 18. Januar, ein Forum mit Fachleuten. Schwerpunkt: Fluglärm und Gesundheit.

Auf eine aktuelle Informationsveranstaltung im Zusammenhang mit dem Thema Fluglärm in Hanau und Planfeststellungsverfahren Flughafenausbau hat Oberbürgermeister Claus Kaminsky jetzt hingewiesen. Unter dem Titel "Das Ohr schläft nie" bietet die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt/Main, der auch die Stadt Hanau angehört, am Mittwoch, 18. Januar, ein Forum mit Fachleuten in Bischofsheim (Groß-Gerau). Dabei geht es im Wesentlichen um die Auswirkungen des Fluglärms auf die Gesundheit.

Refererieren werden neben Dr. Ing. Christian Maschke (Lärmwirkungsforscher) und Prof. Dr. Martin Kaltenbach (Internist und Kardiologe) auch Bürgermeister Thomas Jühe (Stadt Raunheim, Vorsitzender der Fluglärmkommission beim Flughafen Frankfurt) sowie Rechtsanwalt Hansjörg Wurster. Die Moderation übernimmt Stadtrat Manfred Ockel aus Kelsterbach.

Die Veranstaltung, an der alle interessierte Bürgerinnen und Bürgern teilnehmen können, findet im Bürgerhaus statt und beginnt um 19.30Uhr.

Gleichzeitig weist der OB darauf hin, dass der Bevollmächtigte der Stadt Hanau, Rechtsanwalt Möller-Meinecke, für die Stadt Hanau Antrag auf Akteneinsicht (es handelt sich um 150 Aktenordner) gestellt hat. Gleichzeitig wurde beantragt, den Erörterungstermin auszusetzen bis Einsicht in die Akten genommen werden konnte. Dieser Forderung ist das Regierungspräsidium aber nicht nachgekommen, das RP setzt die Erörterung fort und gewährt parallel Akteneinsicht.

Hintergrund dafür ist die Tatsache, dass im Planfeststellungsverfahren Einwender beantragt hatten, Einsicht in die Verfahrensakte des Regierungspräsidiums zu nehmen. Es handelt sich hier nicht um die Antragsunterlagen von Fraport, sondern um die Verfahrensakten des Regierungspräsidiums Darmstadt, die insbesondere Stellungnahmen der Fachbehörden und ergänzende Gutachten enthalten. Das RP hatte Einsicht in diese Akten abgelehnt, daraufhin wurde der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel angerufen. Das Gericht hat nun entschieden, dass ein Recht auf Einsicht in diese Akten besteht aufgrund der europäischen Umweltinformationsrichtlinie. Der Gerichtsbeschluß ist nicht angreifbar. Das Regierungspräsidium muß somit Einsicht in diese Akten gewähren.


Bitte besuchen Sie auch die Hauptseiten: www.Moeller-Meinecke.de und www.EDIFICIA.de

Sie finden dort Informationen zu anderen aktuellen Projekten, Urteilskommentare, Veröffentlichungen, eine Online-Beratung und viele weitere Informationen zu Themen jenseits der Fluglärm-Problematik